Faszination Guatemala – eine beeindruckende Reise

by Baki on 13. Juni 2016

Antigua - Palacio de Los Capitanes (Foto: Instituto Guatemalteco de Turismo)

Antigua – Palacio de Los Capitanes (Foto: Instituto Guatemalteco de Turismo)

Die landschaftliche, architektonische und kulturelle Vielfalt Guatemalas ist unumstritten, seine Faszination liegt jedoch in der einzigartigen Kombination aus Natur, Kultur und Architektur – majestätische Bauwerke vergangener Epochen verborgen im dichten Regenwald, koloniale Architektur vor den Kulissen traumhafter Vulkanlandschaft, traditionell gekleidete Indígenas auf den Mais- und Kartoffelfeldern. Unvergesslich ist der Augenblick, wenn man auf dem höchsten Tempel IV stehend, einst ein nur für Hohepriester reservierter Platz, den Blick über den üppigen Dschungel von Tikal schweifen lassen kann, oder sich bei einem Rundgang durch das quirlige Städtchen Antigua wie in einem Museum unter freiem Himmel fühlt, umgeben von imposanten, zum Teil noch aktiven Vulkanen.

Jeder Ort, jede Begegnung mit den Einheimischen, jede Berührung mit der Natur sorgen für unvergessliche und sehr oft für magische Momente. Aber am allermeisten hat mich während

Traditionelle Zeremonie in Chichicastenango (Foto: Instituto Guatemalteco de Turismo)

Traditionelle Zeremonie in Chichicastenango (Foto: Instituto Guatemalteco de Turismo; J.C. Menendez)

meines Besuches im Oktober diesen Jahres die gegenwärtige Präsenz der Maya-Kultur beeindruckt. Es ist nicht nur erstaunlich wie diese Kultur es geschafft hat, über eine dermaßen lange Zeitspanne hinweg zu bestehen, sondern wie lebendig sie im 21. Jahrhundert ist und die Art und Weise wie sie den Alltag prägt. Die Mayas sind präsent mit ihren bunten Märkten und ihren Erscheinungen in ihren handgewobenen, farbenprächtigen Kleidungen. Und alles ist authentisch, man kann es auf Schritt und Tritt fühlen und fassen. So kann man ungeplant eine Prozession auf den Straßen Chichicastenangos miterleben. Eine Gruppe Maya-Männer in farbenfrohen Trachten drängen durch die Menschenmenge, begleitet von Trommeln und Böllerschüssen.

Die Mayas pflegen ihre Traditionen und Lebensweisen mit einer bemerkenswerten Entschlossenheit und lassen jeden

Interessenten einen Blick in ihre Welt werfen, zum Beispiel bei einem Besuch einer Frauenassoziation in San Juan La Laguna am Atitlán-See. Hier kann man den Prozess von der Herstellung bis zum Färben von Webfäden beobachten. Die Frauen färben ihre Webfäden per Hand und benutzen Naturfarben und Techniken, die schon ihre Vorfahren angewendet haben.

Wenn man über Guatemala spricht, ist es unerlässlich das Thema Sicherheit aufzugreifen.

Nach meinem mehrtägigen Aufenthalt in Guatemala City und weiteren Regionen kann ich aus eigener Erfahrung den schlechten Ruf Guatemalas als sehr unsicheres Land bestreiten. Solange man die normalen Sicherheitsvorkehrungen trifft und sich unauffällig verhält, keinen auffälligen Schmuck trägt und seine teure Kamera nicht auf offener Straße vorzeigt, fühlt man sich sicher und willkommen in Guatemala.

Mein Tipp: Mayan Inn Chichicastenango – Museum-Hotel zum Genießen und Entspannen

Atitlan-See - Guatemala (Foto: Latincoming S.A.)

Atitlan-See – Guatemala (Foto: Latincoming S.A.)

Die Posada im kolonialen Stil mit Innenhöfen voller prächtiger Pflanzen ist sehr authentisch eingerichtet und lädt ein, die einmalige Atmosphäre des Ortes möglichst intensiv zu erleben. Es gibt keine Fernseher, dafür sehr viele kleine Details zum Entdecken und Bestaunen. Die Zimmer verfügen über einen Kamin, der nicht nur als Dekoration dient, sondern an dem man sich in den kühlen Hochlandnächten aufwärmen kann. Der Service ist sehr persönlich und jeder Gast wird von einem eigenen Butler in traditioneller Bekleidung umsorgt.

 


 

Beeindruckendes Tikal

Beeindruckendes Tikal

Guatemala Pur

Auf dieser Reise in die geheimnisvolle Welt der Maya erwarten Sie die farbenprächtigen Märkte von Chichicastenango und todos Santos, eine Wanderung im Cuchumatán-Gebirge und die weltberühmten Maya Ausgrabungsstätten El Ceibal, Aguateca und Tikal. Darüber hinaus statten Sie der UNESCO-Weltkulturerbe Antigua einen Besuch ab und kommen bei einem Projektbesuch am Lago Atitlán mit den liebenswerten Guatemalteken in Kontakt.


 

Blick auf den Atitlan-See

Blick auf den Atitlan-See

Guate Bonita

Die koloniale Hauptstadt Antigua ist der perfekte Ausgangspunkt dieser Reise. Sie lassen sich von den farbenfrohen Märkten in Chichicastenango und San Francisco El Alto bezaubern, bereisen die heutige „Hauptstadt der Maya“ Quetzaltenango und unternehmen eine Bootstour auf dem Lago Atitlán. Drei Tage spannender archäologischer Entdeckungen aus der Mayazeit schließen sich an, darunter das weltberühmte Tikal. Entspannung am Pazifikstrand von Monterrico rundet Ihren Guatemala-Aufenthalt ab.


 

Einheimischer vor den Ruinen von Tikal

Einheimischer vor den Ruinen von Tikal

Guatemala – Unterwegs mit den Nachfahren der Maya

Mystische Ruinen der Maya, farbenfrohe Märkte und beeindruckende Landschaft!Guatemala ist unter Kennern der Geheimtipp Zentralamerikas – erleben Sie es!


{ 0 comments… add one now }

Leave a Comment

Previous post:

Next post: