Reisebericht von Christof Sauer aus El Salvador und Honduras

by Tobias Thiel on 18. Dezember 2014

Mayastätte Copán im Regenwald

Mayastätte Copán im Regenwald

„It´s all here in Honduras“ – dieser Slogan empfängt uns in dem ja touristisch noch eher unbekannten Land. Was uns erwartet, wird dem Slogan dann aber auch vollkommen gerecht: wunderbare Bewohner, die uns jederzeit freundlich und offen begegnen; mit Copán eine beeindruckende und traumhaft gelegene Mayastätte; üppiger Regenwald und karibische Strände. Bei einer Schnorcheltour erleben wir die farbenfrohe Unterwasserwelt rund um Cayos Cochinos, einem wunderbaren Inselparadies. Auf den Inseln selbst kann man sich auf die spannende Suche nach einer endemischen Boa-Unterart machen. Natürlich kann man auch an einem der herrlichen Strände einfach entspannen!

Strand von Cayos Cochinos in Honduras

Strand von Cayos Cochinos in Honduras

Wir mögen es eher abenteuerlich, daher machen wir unter anderem im Regenwald eine Canopytour über einen Wasserfall. Auch Copan beeindruckt mich sehr. Das Zusammenspiel aus den uralten Ruinen und dem wuchernden Grün des Regenwaldes schafft eine ganz besondere Atmosphäre. Über uns kreischen ganze Gruppen von Aras, die es sich auch in den Bäumen gemütlich machen.

El Salvador, wo wir vorher waren, ist zwar auch touristisch gesehen eher ein Geheimtipp und als Nachbarland nicht wirklich weit entfernt und dennoch eine andere Welt. Die Straßen sind in einem überraschend guten Zustand, so dass man in relativ kurzer Zeit die Sehenswürdigkeiten des kleinen Landes erreichen kann. Unter Wellenreitern ist El Salvador bekannt für seine gut geeigneten Wellen. Das müssen wir natürlich auch ausprobieren und obwohl wir am Anfang den Eindruck haben, dass wir es nie schaffen werden, auf dem Brett zu stehen und die Welle zu surfen, wirken wir nach 2 Stunden schon fast ein bisschen

Vulkan Izalco in El Salvador

Vulkan Izalco in El Salvador

professionell! Und Spaß gemacht hat es allemal.

Beeindruckend auch unser Besuch in einem Meeresschildkröten-Schutzprojekt. Wir dürfen kleinen Babyschildkröten zu einem sicheren Start ins Meer verhelfen. Wir sind alle gerührt und hoffen, dass die Kleinen eine reelle Chance im Meer bekommen. Sportlicher geht es dann wieder in den Bergen zu, wo wir mit Buggys über die Pisten heizen. Wir besuchen auf diese Art zwei Kraterseen, haben aber natürlich auf der Fahrt auch schon viel Spaß!

Mein Fazit nach knapp zwei Wochen in beiden mittelamerikanischen Ländern: ich habe mich immer sicher gefühlt, auch wenn die beiden Länder für ihre Kriminalitätsrate bekannt sind. Die Kriminalität betrifft Touristen aber nicht mehr als in anderen Ländern, da es sich hauptsächlich um Bandenkonflikte handelt. Überzeugt haben mich die wunderbare Natur und die Vielfältigkeit

Kirche von Suchitoto in El Salvador

Kirche von Suchitoto in El Salvador

auf kleinem Raum. Besonders beeindruckt war ich von der Freundlichkeit der Menschen, die uns einen unvergesslichen Aufenthalt beschert haben. Beide Länder sind besonders in der Kombination eine Reise wert!

Reisen nach Honduras
R
eisen El Salvador

{ 2 comments… read them below or add one }

Andrea Dezember 19, 2014 um 13:00

Ja, wir sind so frei, über ganz Lateinamerika zu schreiben, da wir diese Länder auch alle im Programm haben.

Leave a Comment

Previous post:

Next post: