Weihnachtspute: Das Rezept zum traditionellen Festessen in Südamerika

by David Thum on 21. Dezember 2016

Weihnachtspute mit festlich gedecktem Tisch

Weihnachtspute mit festlich gedecktem Tisch

Weihnachten ist auch in Südamerika das wichtigste Familienfest des Jahres. Das Festtagsessen findet in den meisten Ländern am Abend des 24. Dezember statt. Während in Deutschland eher die Weihnachtsgans das traditionelle Festmahl ist, gibt es in vielen Familien in Südamerika die Weihnachtspute. Nach dem Kirchenbesuch warten alle Familienmitglieder sehnsüchtig darauf, dass der Truthahn endlich fertig ist. Meistens gibt es die Geschenke erst nach einem ausgiebigen Essen gegen Mitternacht. Falls auch bei Ihnen jedes Weihnachten die Gans auf dem Tisch steht und Sie mal etwas Neues versuchen wollen, haben wir hier das Rezept für die leckere Weihnachtspute:

Die Zutaten:

  • Eine Pute
  • ca. 20 Schalotten (oder auch ca. 10 kleine Zwiebeln)
  • ca. 20 getrocknete Feigen
  • 1/2 Liter Fleischbrühe
  • 1/2 Liter Weißwein
  • 150 g Gänseleberpastete
  • 250 g Butter oder Olivenöl
  • Salz und Pfeffer

Für die Füllung:

  • 2 große Zwiebeln
  • ca. 4 Knoblauchzehen
  • 2 Scheiben Speck
  • 1 Glas Milch
  • 2 Esslöffel Paniermehl
  • etwas Petersilie

Die Zubereitung:

  • Die getrockneten Feigen ca. 12 Stunden in Weißwein einweichen
  • Füllung: Die Leber wird in vier Teile geschnitten; Zwiebeln und Knoblauch klein schneiden und den Speck in Streifen schneiden; das Ganze braten Sie zusammen in einer Pfanne an
  • Mischen Sie das Ganze mit der Milch und dem Paniermehl
  • Füllen Sie nun den Truthahn mit der Füllung und nähen Sie ihn anschließend zu
  • Geben Sie stückchenweise die Leberpastete, zusammen mit Kräutern und Gewürzen, zwischen Haut und Fleisch der Pute
  • Geben Sie Butter oder Öl in eine Pfanne und bräunen Sie die Pute etwas an, v.a. im Bereich der Schenkel
  • Dann kommt die Pute für eine Stunde in den Ofen
  • Nach einer Stunde geben Sie geschälten Schalotten dazu und lassen das Ganze eine weitere Stunde im Ofen
  • Wenn Sie denken, dass die Pute fertig ist, nehmen Sie sie zusammen mit den Zwiebeln aus dem Ofen; aus der Fleischbrühe und den zerkleinerten Feigen gewinnen Sie die Soße
  • Die fein zerkleinerten Feigen verdicken die Soße
  • Nun können Sie Ihr Weihnachtsessen servieren

Natürlich können Sie Beilagen wie Klöße oder Salate zum Fleisch servieren. Guten Appetit und ein frohes Weihnachtsfest!

{ 0 comments… add one now }

Leave a Comment

Previous post:

Next post: