Ceviche – lateinamerikanischer Fischsalat

by Simon Sand on 23. März 2016

Ceviche

Ceviche

Ceviche (auch Cebiche oder Seviche) ist ein Gericht, das – ursprünglich aus Peru stammend – mittlerweile in ganz Lateinamerika weit verbreitet ist. Ceviche besteht in seiner ursprünglichen Form aus kleingeschnittenem, rohem Fisch verschiedener Sorten, der ungefähr 15 Minuten in Limettensaft mariniert wird. In Scheiben geschnittene rote Zwiebeln und in manchen Rezepten Rocoto, ein sehr scharfes, paprikaähnliches Gemüse aus Peru, werden mit dem Fisch vermischt. Chemisch gesehen kommt es aufgrund der in den Limetten vorhandenen Zitronensäure zu einer Denaturierung des Eiweißes, ähnlich wie beim Kochen.
Je nach Land haben sich Variationen des Rezepts entwickelt. So können zusätzlich verschiedene Meeresfrüchte wie auch Conchas Negras hinzugefügt werden, was dann die Bezeichnung Ceviche Mixto trägt. In seiner bekanntesten Form werden vorgekochte Shrimps gekochter Fisch oder alternativ Palmenherzen verwendet. Weitere Zutaten sind vor allem Gemüsezwiebeln, Staudensellerie, Korianderblätter und Chili-Schoten. In Peru wird Ceviche mit Süßkartoffeln, geröstetem Mais oder Yuca serviert, in Ecuador z.B. wird es mit geröstetem Mais, Kochbananenchips und Popcorn serviert. (Quelle: Wikipedia)

Hier nun ein sehr einfaches, aber leckeres Ceviche-Rezept:

Zutaten

500g sehr frischer Fisch („Sushi-Qualität“!)
5 Limetten oder die gleiche Menge Zitronensaft
1 große Zwiebel
Chilischoten nach Geschmack und Mut (1-2)
Salz und Pfeffer
frische Korianderblätter

Zubereitung

Den rohen Fisch von den Gräten befreien und in kleine Stücke schneiden, dann in eine Schüssel füllen. Die Limetten auspressen und den Saft mit dem Fisch mischen. Die Zwiebel und ggf. die Chilischoten in sehr kleine Stücke schneiden und ebenfalls vorsichtig untermischen. Salzen und Pfeffern. Die Korianderblätter darüberstreuen und abgedeckt über Nacht durchziehen lassen.

{ 0 comments… add one now }

Leave a Comment

Previous post:

Next post: