Karneval in Rio de Janeiro

by Simon Sand on 9. Februar 2016

Blick auf den Karneval im Sambódromo (© Riotur, Embratur)

Blick auf den Karneval im Sambódromo (© Riotur, Embratur)

Karneval wird in vielen Ländern dieser Welt gefeiert. Der bekannteste ist jedoch eindeutig der Karneval in Rio de Janeiro und mit mehreren zehntausenden Besuchern auch einer der größten. Um solch ein gewaltiges Spektakel zu organisieren, bedarf es viel Zeit und Geld. Da der Karneval in Rio de Janeiro aktuell (3. bis 10. Februar 2016) noch läuft, wollen wir Ihnen nun etwas über diese Veranstaltung der besonderen Art erzählen. Denn hinter den farbenfrohen Wägen und glitzernden Kleidern der Tänzerinnen steckt noch viel mehr, als man vielleicht zunächst erahnen mag.

Austragungsort

Auf der etwa 700 Meter langen Straße „Sambódromo“ präsentieren sich die Teilnehmer den etwa 88.000 Zuschauern, welche Platz auf den Tribünen rechts und links finden. Bis spät in die Nächte hinein ertönt hier der laute Klang von Sambatrommeln, Gesängen und Jubelchören.

Ein bunter Wagen (© FlickreviewR, Wikimedia Commons, Creative-Commons-Lizenz 2.0)

Ein bunter Wagen (© FlickreviewR, Wikimedia Commons, Creative-Commons-Lizenz 2.0)

Ein Wettbewerb

Während man bei uns in Deutschland an einem Umzug teilnimmt und sich verkleidet, weil es einfach nur Spaß macht, ist der Karneval in Rio ein richtiger Wettbewerb. Bei diesem geht es nicht nur um Ruhm und Ehre, sondern auch um Preisgelder – doch natürlich auch um Spaß, Leidenschaft und Tradition.

Die Sambaschulen

Der Name lässt vermuten, dass es sich hierbei um eine klassische Schule handelt, in der die Brasilianer Samba lernen. Doch eigentlich sind diese Einrichtungen zusammen mit der „LIESA“ (Liga Independente das Escolas de Samba do Rio de Janeiro) für die Organisation des Karnevals verantwortlich. Jede Schule stellt mehrere Gruppen zusammen, welche dann später beim Umzug als einzelne Teams auftreten. Auch die Fans zeigen ihre Zugehörigkeit zur jeweiligen Sambaschule mit bunter Kleidung. Die typischen Farben der Sambaschule „Mangueira“ sind z.B. Grün und Rosa.

Thema

Jede Gruppe einigt sich zuvor auf ein bestimmtes Motto. Dabei kann es sich um eine Figur aus Geschichten und Literatur handeln, um ein anderes Land oder ein anderes frei wählbares Thema handeln.

Wagen mit einem Stierkopf (© FlickreviewR, Wikimedia Commons, Creative-Commons-Lizenz 2.0)

Wagen mit einem Stierkopf (© FlickreviewR, Wikimedia Commons, Creative-Commons-Lizenz 2.0)

Unterschiedliche Ligen

Wie beim Fußball, den die Brasilianer ja bekanntlich auch sehr lieben, treten die Gruppen in unterschiedlichen Ligen auf. Es sind vier an der Zahl, die erste trägt den Namen „Grupo Especial“ und wird durch die 12 besten Sambaschulen vertreten. Auch haben die Schulen die Möglichkeit, in eine nächsthöhere Liga aufzusteigen.

Die Jury

Wer auf- und absteigt, das bestimmt die Jury. Diese vergibt Punkte und bewertet bei einem Auftritt beispielsweise die Choreografie und das Zusammenspiel der Tänzer und Musiker sowie die Kostüme und die künstlerische Umsetzung des Themas. Es gibt zudem eine relativ strenge Vorgabe, wie lang eine Show dauern darf. Maximal sollte diese 82 Minuten dauern, bei Überschreitung oder Unterschreitung von 65 Minuten gibt es jeweils Punktabzüge.

Am Aschermittwoch werden schließlich die diesjährigen Gewinner bei einer spektakulären Siegesfeier verkündet. Die sechs besten Sambaschulen treten dann noch einmal am folgenden Samstag im Sambódromo auf. Und nach den Feierlichkeiten beginnt bereits die Vorbereitung für nächstes Jahr.


 

Blick auf den Karneval im Sambódromo (© Riotur, Embratur)

Sambódromo (© Riotur, Embratur)

Carneval in Rio

Zumindest einmal im Leben sollte jeder den Karneval in Brasilien erleben und mitgefeiert haben! Das größte Ereignis findet in Rio de Janeiro statt. Seien Sie dabei! Entdecken Sie auf dieser Reise die Vielfalt und Größe Rio de Janeiros zu Füßen des Zuckerhutes. Genießen Sie das sonnige Leben bei einer Caipirinha an der Copacabana.

 


 

{ 0 comments… add one now }

Leave a Comment

Previous post:

Next post: