„Huella Andina“ – Die Andenfährte

by Simon Sand on 2. Februar 2016

Vulkan Lanin (© Staatssekretariat für Tourismus der Republik Argentinien)

Vulkan Lanin (© Staatssekretariat für Tourismus der Republik Argentinien)

Dieser Fernwanderweg durch Argentinien schlängelt sich auf einer Gesamtlänge von aktuell 570 Kilometern an den Anden entlang. Bei der Planung dieses Wanderwegs werden bereits vorhandene Pfade verwendet, um bestehende Unterkünfte und kulturell interessante Orte mit einzubinden und gleichzeitig die Umwelt zu schonen. Die Strecke wurde zudem in insgesamt 42 Etappen unterteilt, von denen der Großteil sehr leicht und angenehm zu bewandern ist. Für detaillierte Informationen zu allen Teilstrecken empfiehlt sich die offizielle Seite des Fernwanderwegs. Dort finden Sie ebenfalls eine Karte, welche Ihnen einen perfekten Überblick der gesamten Route bietet. Außerdem sei erwähnt, dass für alle Etappen eine Anmeldung/Registrierung nötig ist. Die „Huella Andina“ verläuft durch drei Provinzen, namentlich Neuquén, Río Negro und Chubut.

Villa Pehuenia

Los geht es in der Provinz Neuquén, genauer gesagt im kleinen verträumten Ort Villa Pehuenia. Dieser liegt am Nordufer des Aluminé-Sees und hat nur einige hundert Einwohner. Genau an diesem Punkt befindet sich der offizielle Anfang.

Argentinien Llao Llao Bariloche (© Staatssekretariat für Tourismus der Republik Argentinien)

Argentinien Llao Llao Bariloche (© Staatssekretariat für Tourismus der Republik Argentinien)

Sehenswürdigkeiten

Der Wanderweg hat viele bildschöne und wundervolle Stellen zu bieten. Eine davon ist der Vulkan Lanín, welcher sich zum einen im gleichnamigen Nationalpark in Argentinien und zum anderen im chilenischen Nationalpark Villarrica befindet. Da er optisch sehr dem japanischen Fuji ähnelt, wird er gerne als schönster Berg Argentiniens bezeichnet.

Nahuel Huapi

Hinter diesem Namen verbirgt sich ein See, welcher zwischen den Provinzen Río Negro und Chubut liegt. Er ist länglich geformt und wird geprägt durch viele Abzweigungen und Verästelungen. Der Nahuel Huapi ist umringt von ausgedehnten Wäldern und prächtigen Berglandschaften.

Esquel

In der Provinz Chubut befindet sich die kleine Stadt Esquel. Den Namen hat diese Stadt vom Wort „Klette“, aus der Sprache der Mapuche, welche hier einen großen Teil der regionalen Fauna ausmacht. Esquel liegt in einem kleinen Tal umgeben von Hügeln und dem Berg La Hoya. Ein schöner Ort um eine kleine Pause vom Wandern einzulegen und den Tag ausklingen zu lassen.

Das Video vermittelt einen kleinen Einblick in die bezaubernde Landschaft, durch die die Huella Andina führt.



{ 0 comments… add one now }

Leave a Comment

Previous post:

Next post: